New Years Sale! Get a year of AllTrails Pro for only $19.99
Get Started

Via Ferrata Höllentor - Osterfelderkopf

HARD 1 reviews

Via Ferrata Höllentor - Osterfelderkopf is a 19.2 kilometer lightly trafficked loop trail located near Grainau, Bavaria, Germany that features a lake and is rated as difficult. The trail is primarily used for hiking, rock climbing, and nature trips and is best used from April until October.

Distance: 19.2 km Elevation Gain: 1,638 m Route Type: Loop

hiking

nature trips

rock climbing

via ferrata

forest

lake

river

views

waterfall

wild flowers

Bei diesem Klettersteig handelt es sich um eine anstrengende Tour voller beindruckender Ausblicke durch das Zugspitzmassiv. Zunächst geht es durch dichten Mischwald raus aus Grainau. Der schmale Pfad führt zum Hauptweg, der an einer Schutzhütte vorbei bereits mit "Höllentalklamm" beschildert ist. Bald kommt die Abzweigung, an der der Weg runter zur Höllentalklamm führt und rechts zum Stangensteig. Hier wird noch einmal ausdrücklich auf die notwendige Trittsicherheit hingewiesen! Rechts steil ansteigend führt der schmale Weg in Schlangenlinien rauf bis an die senkrecht abfallenden Hänge der Klamm. Hier hat man einen tollen Aublick raus auf das Tal. Stets im Hintergrund hört man das Tosen des Wassers, welches bereits seit Jahrtausenden die Landschaft und Klamm formt. Oben angekommen überquert bald eine eiserne Brücke die Klamm. In luftiger Höhe kann man weit dem Verlauf des Wassers zuschauen. Von hier an geht es weiter Taleinwärts bis raus zur bewirtschafteten Höllentalangerhütte. Von der Terasse aus kann man bei klarer Sicht die Zugspitze und den Höllentalferner sehen. Dieser Weg ist nur geübten Kletterern mit entsprechender Ausrüstung vorbehalten! Hinter der Hütte verläuft der Weg links entlang einer schmalen Gallerie und steilen Abhängen bis zu einer Weggabelung, an der die Rinderscharte abzweigt. Ein sehr schmaler Pfad führt von nun an steil bergauf, zunächst durch dichten Wald, bald durch Latschenhaine bis zur über die Baumgrenze. Große Schneebretter liegen vereinzelt auf dem Weg und machen deutlich, in welchem Gelände und welcher Höhe sich der Wanderer hier befindet. Stets im Blick, die 2628m hohe Alpspitze. Stellenweise sind Stiege in den Weg eingebaut, die den Aufweg etwas erleichtern. Die letzten Höhenmeter verlaufen durch recht karges Felsgestein bis das Höllentor erreicht ist. Linker Hand der Höllentorkopf, rechts die Alpspitze. Von hier an verlaufen breite Wege runter bis zum Osterfelderkopf. Die AlppiX Aussichtsplatform kann vom Tal aus mit der Seilbahn erreicht werden, was auch der Grund dafür ist, das hier Touristen im Flip-Flops unterwegs sind. Die über den Felsrand hinaus installierte Aussichtsplatform schwankt beim begehen und bietet einen tollen Ausblick auf Fels, Tal und Höllental. An der Bergstation vorbei führt der Weg über schmale Stiege runter in Richtung Seilbahnstation Kreuzeck. Noch vor der Station biegt der Jägersteig nach links ab und führt über sehr steile, bei Regenwetter glatte Pfade durch dichten Wald runter bis nach Hammersbach. Von hier aus folgt der Weg nun an der Straße entlang, vorbei am kostenlosen Wanderparkplatz zurück nach Obergrainau.