Entdecken Sie die beliebtesten Wanderwege in der Nähe von Alamo mit hand kuratierten Wanderkarten und Wegbeschreibungen sowie ausführlichen Bewertungen und Fotos von Wanderern, Campern und Naturliebhabern wie Ihnen.

Wandern

Aussicht

Vogelbeobachtung

Naturausflüge

Trailrunning

Wildtiere

Gehen

Wildblumen

Mountainbiking

Reiten

angeleinte hunde

Wald

kinderfreundlich

keine Hunde

Alamo, Kalifornien Map
VOLLSTÄNDIGE KARTE ANZEIGEN

Ich habe unterwegs einige Kojoten und Rehe gesehen.

Wandern
schlammig
11 days ago

Trailrunning
schlammig
kein Schatten
Scrambling
19 days ago

Dies ist eine fantastische Wanderung. Definitiv eine der schwierigsten Wanderungen auf Diablo. Ein klarer Wintertag gab mir tolle Aussichten. Dies ist eine großartige Übungswanderung. Es hat einen guten Gewinn, eine Vielzahl von Gelände und anständige Kilometer. Stoked!

Wandern
schlammig
1 month ago

Durch Schlamm rutschen, rutschen und hüpfen. Dies hat definitiv etwas zu dem ansonsten gemäßigten Gelände beigetragen. Der Weg ist ziemlich schlecht markiert, so dass es leicht ist, sich auf Tangenten zu bewegen. Es gab Tonnen von Kühen und schüchternen Kälbern. Ich sah zwei Truthahngeier und ein Paar Raben. Herrliche Ausblicke auf den Mt. Diablo und die östliche Bucht. Das Felsklettern war ziemlich kurz, aber ich würde empfehlen, gegen den Uhrzeigersinn zu fahren, damit dieser Abschnitt bergauf geht. Liebte die moosige Eichenwelt.

Beeindruckend! Toller Weg! Ich habe am Foothills Trail hinzugefügt, um die Wanderung auf 8,3 Meilen zu bringen. Lieben Sie alle Felsformationen, Bäche, Wälder und sanften Hügel! Nach mehr Regen sollte auch ein Wasserfall zu sehen sein! Ich hatte nicht das Gefühl, dass es ein harter Weg war, definitiv moderat, aber nicht schwer.

Definitiv höheres Ende von moderat, wobei die ersten 2 Meilen bergauf sind und sogar die Abfahrten steil sind (und an manchen Stellen dünn). Meine untere Hälfte spürt es heute! Der Schlamm war nicht so schlimm und die Kühe waren sehr süß und ruhig. Ein Baum steht in der Mitte von Virgil, aber ein klarer Pfad ist da. Tolle Aussicht und das Wetter war perfekt!

Dies ist eine anspruchsvolle Wanderung. Sie werden eine mit Mission Peak vergleichbare Höhe in geringerer Entfernung erklimmen. Der erste Aufstieg ist nicht sehr interessant. Es ist ein asphaltierter Weg, den Sie hinauf stapfen müssen, um zum Grat zu gelangen, wo Sie eine herrliche Aussicht genießen werden. Achten Sie darauf, Stiefel mit guter Traktion zu tragen, denn auf der Westseite des Felskamms führt eine glatte Steigung. Ich machte die Schleife gegen den Uhrzeigersinn, um Sycamore hinaufzuklettern. Es gab einen überwachsenen Teil von Sycamore, bei dem ich mich falsch einschaltete und mich in einem Meer aus dickem Chaparral verlor. Das machte also keinen Spaß, aber ich fand meinen Weg. Ich machte einen kleinen Umweg am westlichen Ende der Schleife, um zu sehen, wohin der Weg des Teufels Loch geht. Es folgt dem Cull Creek ein Stück durch einen schönen bewaldeten / felsigen Abschnitt. Dann endet es an einem mit Privateigentum gekennzeichneten Tor. Ich habe ein Foto gemacht, wo ich aufgehört habe, wenn jemand neugierig ist.

Es ist schwer zu finden, also gib nicht auf! Parken Sie auf der Straße und machen Sie sich auf den Weg zum GPS-Fleck. Sie werden den Beitrag sehen und wissen an der richtigen Stelle. Treten Sie links von einer Einfahrt ein. Der Weg ist ziemlich offen. Ich habe ein oder zwei Umdrehungen verpasst und bin einen längeren Weg zurück zum Start gegangen. Es war gut, du. Diese Wege sind mehr bedeckt und machten mehr Spaß als ein offener Weg. Alles in allem ... ziemlich gut.

Einfacher Hirtenpfad, typisch für die Hügel der East Bay. nichts besonders beeindruckend. Der Tag war schön und klarer Himmel für eine malerische Wanderung.

guter Weg, meist von Bäumen bedeckt, was im Sommer ein großer Vorteil beim Wandern war. Der Weg hat etwas Charakter, eine Mischung aus hartem Buschland, offenem Grasland, Rocky Scrambles und einigen landschaftlichen Aussichten. Die Aussicht von Cordorouy Hills war großartig. Insgesamt ist es ein mäßiger Aufstieg ohne dich besonders zu belasten. begann früh um 7 und endete vor elf. Es gibt Gegenden mit Vieh, aber es ist meistens isoliert. eine gute Anzahl von lokalen Wanderern. Insgesamt würde ich irgendwann im Winter zurückkommen

Einfache und unkomplizierte Wanderung. Hatte 830 Uhr morgens begonnen und war pünktlich zum Mittagessen in der Innenstadt von Danville zu Ende. Die schöne Aussicht und das Wetter war sonnig.

Wandern
6 months ago

Wir haben diese Wanderung wieder etwa 2 Wochen zurück gemacht. Gute Wanderung über 5 Meilen hin und zurück. Der Aufstieg ging durch die linke Seite vom Trail hinauf zum Bollinger Creek Trail, einem asphaltierten Weg zum Gipfel des Gipfels. Herrliche Aussicht auf Moraga, Orinda, Walnut Creek, Alamo, Danville und den Mount Diablo. Auf dem Rückweg nahm der Chamise Trail einen schmalen Pfad über den Kamm. Es dauerte ungefähr 1 Stunde und 30 Minuten, um runterzukommen

Wandern
6 months ago

Es ist ein schöner Weg. Ich denke nicht, dass es moderat ist, meiner Meinung nach ist es eher „hart“. ungefähr 60% Schatten, aber sonst überhaupt kein Schatten. Wandern zwischen Mittag und 15 Uhr und 87F, machbar, hoffte jedoch auf mehr Schatten

Alles in allem eine wirklich lustige Wanderung mit fantastischen Aussichten und coolen Landschaftsänderungen. Es wird dringend empfohlen, in der Schleife gegen den Uhrzeigersinn zu fahren, da es einige Teile des Wegs gibt, an denen Sie über einige Felsen klettern müssen. Ich möchte diese Teile nicht herunterklettern. Ich denke, die felsigen Abschnitte und einige sehr schmale Wege mit einem steilen Abstieg zur Seite garantieren die 'harte' Wertung. Die Höhenänderung ist intensiv, aber gut verteilt. Die ersten 2 Meilen waren die schwierigsten für uns, aber die Aussicht nach Mille 3 hat sich gelohnt. Wir sahen ein Reh, viele Wachteln, Eichhörnchen, Kühe und eine Gopher-Schlange. In der Nähe der Felsen schwört mein Mann, er hörte ein Klapperschlangenrauschen, aber wir blieben nicht, um es zu sehen. Wir haben es kurz vor Sonnenuntergang geschnitten, also haben wir auf der letzten Etappe eine Abkürzung von ~ 0,5 Meilen genommen. Aufgeregt, um zurückzukommen und die volle Schleife zu machen.

Trailrunning
6 months ago

Toller Weg mit schöner Landschaft

Schöne Aussichten!

Einfach bis zum Corduroy Trail. Ich empfehle dringend, der Route so zu folgen, wie sie geschrieben wurde. Ich bezweifle, dass ich die felsigen Stellen und die "Treppe" hinabgestiegen wäre, da diese ziemlich groß waren. Ich konnte den Corduroy Trail genießen, indem ich entgegen dem Uhrzeigersinn den Richtungsstatus betrat. Ich habe die Loipen sehr genossen, viele Aussichten und die Loipen waren in Ordnung. Es hat genug Schatten bis zum letzten Teil, wenn Sie absteigen. Nimm viel Wasser. Ich sah mehr Menschen als Tiere. Ein paar Kühe, aber sie haben mich weder gestört noch ich. Die Wege sind nicht so gut markiert wie andere, auf denen ich schon war. Ich habe meinen Turn für den Ringtail Cat-Trail total verpasst, bin südlich des Ringtail-Trail-Heads und landete auf Camille. Ich musste Camille hinuntergehen, den Iron Horse Trail zurück nach Hemme nehmen. Es gibt viele nicht markierte Single-Tracks, und ich hatte einen beim Start ganz nach oben gebracht, konnte ihn aber nicht im Loop zurückfinden. Meine Schuld, also hat es ein bisschen mehr zur Wanderung beigetragen. Ich würde denken, dass dies nach einigen Regenfällen ein sehr hübscher Weg wäre, um wieder Wasser in die Bäche zu bekommen.

Training für den Tahoe Rim Trail. Gutes Training mit den Packs. Schöne Aussicht auf die East Bay.

Wäre eine einfachere Wanderung gewesen, wenn ich mein Wasser nicht vergessen hätte

Toller Trail vor allem im Frühling. Gute Winterwanderung. Nicht zu viele Leute in der Nebensaison. eine der härteren Wanderungen in der Bucht und die schwierigste Wanderung, die ich meiner Frau je zugetan hatte

Dies sollte nicht so schwer bewertet werden. Ich habe gemäßigt bewertete Routen gemacht, die schwieriger waren. Meistens Feuerstraßen, aber wenn Sie erst einmal in Little Yosemite ankommen, haben Sie einige Singletracks. Der Huffer and Puffer war Buckeye Ravine Trail - wenn Sie den schriftlichen Anweisungen folgen. Das wird dein Herz auf jeden Fall zum Pumpen bringen. Ich habe sehr früh Truthähne und Rehe auf meiner Wanderung gesehen. Sie sind viel von diesem Weg in der Sonne, so planen Sie entsprechend. Es gab viel zu viele Fahrräder und Pferde auf diesem Weg für meinen Geschmack. Ich würde es wieder tun, wenn die Hügel grün sind, aber nur während der Arbeitswoche, nicht an Feiertagen oder am Wochenende. Alles, was Sie zwischen Kuh und Pferdehaufen tun, ist, dass Sie Ihre Augen auf den Pfad geklebt halten, um darüber zu treten. Vielleicht ist der Weg deshalb schwer bewertet.

War mit einem Freund. Parkplätze waren auf dem Parkplatz begrenzt, es ist jedoch ein sicherer, abgeschiedener Ort. Wir haben 15 Meilen zurückgelegt, mussten aber einen Teil dieser Wanderung ändern, da wir uns nicht sicher waren, in welche Richtung der Madrone-Pfad gehen soll. Eines der Probleme besteht darin, dass es zusätzliche Pfade oder eindeutige Abkürzungen gibt, die einen Pfad nachahmen, die nicht zugeordnet sind und keine Schilder enthalten. Von Anfang an hat der Ringtail Cat-Trail viele Abkürzungen. Auf der anderen Seite waren die vorhandenen Schilder nicht sehr klar und die Papierkarte entsprach nicht den tatsächlichen Spuren. Wir sind im Grunde in Kreisen zwischen dem Madrone- und Virgil Williams-Pfad gelaufen. Wir haben versucht, den Sulphuric Trail oder den Del Amigo Trail zu finden und haben einfach keinen Pfad gesehen. Wir mussten dorthin zurückkehren, wo wir herkamen, und den Corduroy Hills Trail nehmen. Die Cordspur-Spur beginnt breit, verengt sich dann jedoch zu einer Spur für eine Person. Kein Schatten bis wir Bereiche erreichten, die sich in der Nähe von Klippen befanden, und es scheint, als würde sich der Weg noch enger machen. Dann stiegen wir über Las Trampas nach Chamise ab, um das Ende der Bollinger Canyon Rd zu erreichen. Da wir uns in der Madrone etwa 2 Stunden lang versuchten, den Weg zu finden, entschieden wir uns, den unteren Teil (Elderberry - Rocky Kammweg) nicht zu machen, und stattdessen fuhren wir weiter in den Bollinger Creek Loop Trail. Nehmen Sie den westlichen Teil dieses Weges für Schatten, da der östliche Teil offen ist und die Hitze des Sommers langsamer wird. Von hier aus ging es bergauf zum Las Trampas Peak. Sobald wir den Madrone Trail erreicht hatten, stiegen wir bis zu unserem Ausgangspunkt ab. Sehr wenige Wanderer auf unserer Route, wir sahen weniger als 8 Leute und nur zwei waren ernsthafte Wanderer, der Rest waren Leute, die in der Gegend wohnten, die für einen Ein- und Ausflug kamen. Wir haben bei dieser Wanderung nicht viel wilde Fauna gesehen. Ein paar Adler an den Gipfeln. In den nahen Ranches weiden viele Rinder.

Wir sind diesen Weg Mitte Juni gewandert und es war wunderschön. Die Hügel waren eine Herausforderung, aber der Blick auf die Bäume und die Skyline sind großartig. Auf jeden Fall ein tolles Training!

9 months ago

Schöner Weg mit herrlicher Aussicht auf die Stadt San Francisco und den Salesforce Tower :-)

Herrlich. Erstaunliche Aussichten, moderate Anstrengung mit den Hügeln, abwechslungsreiche Landschaft - von Bäumen beschattete Bereiche, sanfte Hügel usw.

Sehr einfach zu navigieren, größtenteils Feuerstraße, immer noch schöne Wildblumen entlang der Wanderwege und 2-3 Bäder. Ziemlich viel Wasser ist gut, wenn die Temperatur über 70 s steigt. Ich wusste nicht, dass es eine Straße mit Parkplatz zum Gipfel gibt. Vor allem im zeitigen Frühjahr werde ich definitiv wieder wandern!

Mehr laden