Lago Viola ist ein 14.0 Kilometer langer, wenig besuchter Hin- und Rückweg in der Nähe von Poschiavo, Grisons, Schweiz. Er führt entlang eines Sees und durch schönen Wald. Aufgrund der Steigung und Distanz ist die Strecke als schwierig einzustufen. Hier kann hervorragend gewandert werden.

Entfernung: 14.0 km Höhenunterschied: 628 m Routentyp: Hin & zurück

Wandern

Wald

See

Aussicht

Von Sondrio aus nehmen Sie die SS38 bis nach Tirano und biegen am Kreisverkehr nach links in Richtung Campocologno ab. Nachdem Sie die Grenze zwischen Italien und der Schweiz in Campocologno überquert haben, folgen Sie den Hinweisen nach Poschiavo und folgen Sie dann dem Berninapass. In Sfazù angekommen, gibt es links einen großen kostenlosen Parkplatz. Lassen Sie das Auto auf dem Parkplatz stehen, überqueren Sie die Bernina SS29 und nehmen Sie den Feldweg, der zur Alpe Campo führt. Die vertikalen Schilder zeigen Rifugio Saoseo CAS (1,15 Stunden) und Camp (1,30 Stunden). Es ist 9:15 Uhr und der erste Teil der Strecke liegt noch im Schatten. Die ersten 300 Meter haben eine durchschnittliche Steigung von 14,1%, während die nächsten 700 Meter eine durchschnittliche Steigung von 11,1% haben. An den ersten Häusern von Wolkenstein (1741 m) angekommen, wo sich der erste Brunnen befindet, setzen wir unsere Reise immer bergauf und im Schatten fort. Die Karrenbahn ist perfekt gepflegt und wir laufen problemlos zu den Häusern von Salina (1890 m), nachdem wir 1,8 km mit einer durchschnittlichen Steigung von 8,2% zurückgelegt haben. Wir halten den Bach weiter links, bis wir Lungacqua erreichen, wo sich rechts die Saoseo CAS-Hütte (1985 m) befindet. Wir gehen weiter, die Steigung wird stärker und wir erreichen das Alpe Camp (2064 m), nachdem wir ungefähr 660 Meter mit einer durchschnittlichen Steigung von 11% zurückgelegt haben. Von Anfang an haben wir 4,9 km mit einer durchschnittlichen Steigung von 9% zurückgelegt. Schließlich wärmt sich die Sonne auf, wir essen keine Banane mehr und ziehen das langärmelige technische Hemd aus. Hier zeigen die vertikalen Zeichen rechts Lagh da Saoseo (0,10 Stunden), Lagh da Scispadus (0,10 Stunden), Lagh da Val Viola (0,30 Stunden) und Pass vom Val Viola (1,15 Stunden), während links Lagh da Roan (1,30 Stunden) ), Pass von Val Mera (2 Stunden) und Alpe Vago (4 Stunden). Wir waren auf der Alpe Vago und dem Passo di Val Mera in einem früheren Ausflug von Livigno aus. Neben den vertikalen Schildern befindet sich eine Tafel für Radfahrer, auf der sich verschiedene nützliche technische Hilfsmittel für eine mögliche Reparatur befinden. Wir bemerken einen kleinen Hund, sieben verschiedene Arten von Inbus und zwei Schraubendreher, die alle mit einem bequemen Stahlkabel verbunden sind. Wir biegen nach rechts ab und fahren auf einem ziemlich ebenen Weg weiter in Richtung Violasee. Wir wandern durch den Lärchenwald, der stolz seine Herbstfarben zeigt, und erreichen nach 1,8 km mit einem durchschnittlichen Gefälle von 6,1% die Abzweigung zum Violasee. Wir biegen rechts ab und erreichen das Ufer des Sees.

wandern
5 months ago