Der Essener Rundweg ist ein Rundweg in der Nähe von Essen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, der über einen See verfügt und für alle Könnerstufen geeignet ist. Der Weg wird hauptsächlich zum Wandern und Rennradfahren genutzt.

Entfernung: 38.5 km Höhenunterschied: 516 m Routentyp: Rundweg

Rennrad

Spazieren

See

befestigt

Bahntrassen-Wanderweg

Aussicht

Stadtspaziergang

historischer Ort

Kneipentour

Essen, Herz des Ruhrgebiets. Man erwartet es nicht im Voraus, aber das Ruhrgebiet, das früher wegen Rauch und Unordnung gemieden wurde, ist heute ein industrielles Erbe, von dem Essen das Herzstück ist. Die Route ist eine Kombination aus Straßenbahnen, U-Bahnen und Spaziergängen. Die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt sind ausgezeichnet und vom Hauptbahnhof aus ist alles hervorragend. Die Route ist in zwei Tagen hervorragend zu bewältigen. Tageskarten kaufen. Sie bringen dich überall in Essen hin und das ist größer als du denkst. In Teil 1 ist ein Besuch im Zollverein interessant, es ist ein riesiges Bergbaugebiet, das unter anderem von Rem Koolhaas umgestaltet wurde. Mit orangefarbenen Leuchttafeln und einer riesigen Treppe können Sie das Museum 24 genießen (wenn Sie Kuscheltiere und ähnliches mögen). Ein Rundgang durch die Site ist interessant. Unser Führer war bewegt und erzählte von den harten Zeiten, in denen Bergleute als den teuren Maschinen untergeordnetes menschliches Material galten. In den Niederlanden war das nicht anders. Weil der gesamte Bergbau zu einem Stück Industriekultur geworden ist, musste sich Essen selbst erneuern. Die Essener Innenstadt ist dafür ein gutes Beispiel. Denken Sie daran, dass im Krieg sowieso fast jede deutsche Stadt zerstört wurde und die Kirchen in der Regel als erste renoviert wurden. Dort finden Sie viele Einkaufszentren und schöne Gebäude (und natürlich Hässlichkeit). Teil 2 besteht hauptsächlich aus einer Fahrt mit der Straßenbahn, um die verschiedenen Gebiete zu besuchen. Der neue Thijssen-Krupp-Komplex ist beeindruckend. Viel Stahlbau in einer wasserreichen aber kahlen Umgebung. Gehen Sie von der Anlage auf einer alten Eisenbahnstrecke zurück in die Stadt. Diese Minen platzten nur so vor gegenseitigen Linien. Das Neue Rathaus ist für eine Stadt wie Essen sehr groß. Von hier aus können Sie das Schloss Borbeck besichtigen. Es ist aus dem 9. Jahrhundert. Es wurde von Äbtissinnen mit Regierungsstatus bewohnt. Heute kann man dort essen und Musik hören. Von der Burg aus gehen Sie wieder auf einer Eisenbahnstrecke zur Helenastraße. Von dort zu einer anderen Außenseite, Margareten Hohe, mit der Straßenbahn. Als Margaretas Tochter heiratete, gab ihr Ehemann Krupp ihr mehrere Millionen, um eine Nachbarschaft für die Unglücklichen zu gründen. Es wurde im Krieg zerstört, aber es ist ein wunderschönes grünes Viertel mit einem wunderschönen historischen Hotel am Art-Deco-Marktplatz. Es sollte klar sein, dass De Kruppjes die Stadt kontrollierte. Von der Hohen wieder mit der Straßenbahn zum Folkwang Museum. Es ist ein modernes Museum mit Dosen aus verschiedenen Epochen. Von hier aus können Sie wunderbar durch den Stadspark zur Oper laufen. Der Bahnhof ist nicht weit von hier.

wandern
2 months ago

Empfohlene Routen