Radtour: Die lila Route - Über die "Brücke mit dem Knick"

MITTELSCHWER 0 Bewertungen

Radtour: Die lila Route - Über die "Brücke mit dem Knick" ist ein 22.0 Kilometer langer Rundweg in der Nähe von Worpswede, Niedersachsen, Deutschland. Er führt entlang eines Flusses. Aufgrund der Steigung und Distanz ist die Strecke als moderat einzustufen. Es gibt verschiedene Aktivitätsmöglichkeiten.

Entfernung: 22.0 km Höhenunterschied: 133 m Routentyp: Rundweg

Wandern

Mountainbiking

Rennrad

Laufen

Fluss

Die lila Route bietet Natur und Geschichte. Mit dem Naturschutzgebiet „Breites Wasser“, dem Ortskern von Worpswede und dem Moorexpress erleben Sie das Teufelsmoor auf seine schönste Art. Sie ist 22 km lang und beschildert. Der Radrundweg   startet an der Tourist-Information für Worpswede und führt Sie zunächst durch den historischen Ortskern mit seinen alten Bauernhöfen und dem Worpsweder Rathaus. Weiter zu den Atelierhäusern „Vor den Pferdeweiden“ die von Martin Kausche ins Leben gerufenen wurden, und direkt zur die nach wie vor funktionstüchtige Worpsweder Mühle. Alte Klinkersteinstraßen sind gezeichnet von den schweren Lasten, die sie einst trugen. Entlang der Semkenfahrt geht es Richtung Hamme zu der Brücke mit dem Knick, die Sie direkt zu einer der traditionellen Hammehütten“Melchers Hütte“ führte. Von hier geht es entlang der Strecke des historischen Moorexpress nach Osterholz-Scharmbeck mit seinen Ortsteilen Ahrensfelde und Penningbüttel. Weitab vom Autoverkehr auf alten, aber nach wie vor landwirtschaftlichen genutzten Wegen, gelangen Sie in das Naturschutzgebiet. Die Route führt entlang des sogenannten Speckgrabens über die Beek, einen Nebenfluss der Hamme, zum „Breiten Wasser. Der weite Himmel wölbt sich über flaches grünes Land, der Wind treibt Wolkenfetzen vor sich her und schiebt sie zu immer neuen, flüchtigen Bildern zusammen. Von hier aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Weyerberg, auf den Sie geradewegs zufahren. Sie passieren eine weitere Gaststätte, das Restaurant „Hammehütte Neu Helgoland“, wo früher die Torfschiffer während ihrer mehrtägigen Fahrten vom Teufelsmoor nach Bremen rasteten. Wer mag, unternimmt ab Hammehafen eine Torfkahnfahrt, leiht sich ein Kanu oder kehrt im Bistro am Campingplatz ein. Ein Bad in der Hamme bringt Abkühlung und der liebevoll angelegte Hammestrand lädt zu einem anschließenden Sonnenbad, wenn denn das Wetter stimmt.   Die Route führt   weiter zum von Heinrich Vogeler im Jugendstil entworfenen Worpsweder Bahnhof, Haltestelle für den Moorexpress und uriges Restaurant, bevor die Tour wieder an der Tourist-Info endet.

Noch hat niemand diesen Weg bewertet. Sei der oder die Erste!