Cyber Monday Verkauf! Holen Sie sich ein Jahr AllTrails Pro für nur $14.99
Erste Schritte

Zu Höhlen und Riesenburgen ist ein 12.6 Kilometer langer Rundweg in der Nähe von Wiesenttal, Bayern, Deutschland. Er führt durch schönen Wald, vorbei an herrlichen Aussichtspunkten und es gibt spannende Höhlen. Aufgrund der Steigung und Distanz ist die Strecke als moderat einzustufen. Hier kann hervorragend gewandert werden.

Entfernung: 12.6 km Höhenunterschied: 507 m Routentyp: Rundweg

Wandern

Höhle

Wald

Aussicht

historischer Ort

Von Muggendorf (www.wiesenttal.de) mit der indikatorroten Senkrechten nach oben bis zur Oswaldhöhle. Die Oswaldhöhle ist eine ca. 65 m lange Durchgangshöhle. Der Nordeingang ist etwa 12 Meter breit und 6 Meter hoch. Hier befinden sich noch die Grundreste einer ehemaligen Mauer, wahrscheinlich aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Die Höhle diente der Bevölkerung als Unterschlupf und später als Felsenkeller. Insgesamt befinden sich fünf Kreuzschluchten in der Höhle, einige davon mit imposanten Raumerweiterungen. Von dem einst reichen Tropfsteinschmuck ist nichts mehr übrig. Am Ende der großen Halle führt ein schmaler und leicht ansteigender Korridor zum südlichen Höhleneingang. Dies ist am tiefsten Punkt nur etwa 1,5 Meter hoch. Der Südeingang ist 5 Meter breit und 2 Meter hoch und wurde zuvor durch eine Tür verschlossen. Der Weg führt durch die Höhle und daher ist es ratsam, eine Taschenlampe mitzubringen. Dann über Stufen und durch den Wald, mit einem kurzen Umweg erreichen wir das Hohe Kreuz. Wir besteigen den Aussichtsturm mit herrlichem Blick auf die Fränkische Schweiz und gönnen uns nach den Anstrengungen des Aufstiegs eine kurze Pause. Am Zwecklesgraben kommt von rechts das gelbe Ringschild zu uns und nach dem Schild steigen wir auf, um das Quackenschloss (eine romantische Felsformation) zu besteigen. Auf einem felsigen Weg wandern wir zum Adlerstein (Aussichtsfelsen, Treppensteigen). Unser nächstes Ziel ist der bereits sichtbare Ort Engelhardsberg. Auf der Straße folgen wir nun dem gelben Schild links. In Engelhardsberg biegen wir bei der Dorflinde rechts ab. Nach dem Verlassen des Dorfes steigt der Weg nach Riesenburg ab. Die riesige Burg ist eine sogenannte Höhlenruine. Es handelt sich um den Überrest einer größeren Karsthöhle von Frankendolomit, die durch Einwirkung von Wasser entstanden ist. Eine gigantische Felsenburg wurde geschaffen. Wir steigen die Treppe zum Wiesenttal hinunter, gehen die Straße ein Stück nach links bis zum Pumpenhaus. Dort führt ein Steg über die Wiesent und wir laufen diesen entlang nach Doos. Hier nochmal über einen Steg. Wir folgen nun dem Verlauf des Aufseß zur Kuchenmühle. Wir überqueren den Aufseß, fahren an der Mühle vorbei und erklimmen einen Forstweg zum Albertshof. Links durch das Dorf zu einem Wegweiser, der uns nach Muggendorf führt. Dem gelben Ring folgend erreichen wir steil bergab Muggendorf.

Noch hat niemand diesen Weg bewertet. Sei der oder die Erste!