Auf den Katzenbuckel ist ein 15.0 Kilometer langer Streckenabschnitt in der Nähe von Zwingenberg, Baden-Württemberg, Deutschland. Er führt entlang eines Flusses und durch schönen Wald. Aufgrund der Steigung und Distanz ist die Strecke als schwierig einzustufen. Hier kann hervorragend gewandert werden.

Entfernung: 15.0 km Höhenunterschied: 545 m Routentyp: Strecke

Wandern

Wald

Fluss

Aussicht

Mit der Bahn geht es zum Bahnhof nach Zwingenberg am Neckar. Von dort aus starten wir unsere Tour auf dem höchsten Berg des Odenwaldes, dem Katzenbuckel (626m). Nach wenigen hundert Metern erreichen wir die imposante Burg Zwingenberg. Gleich dahinter befindet sich der Eingang zur Wolfsschlucht. Die Wolfsschlucht (www.zwingenberg-neckar.de) soll den berühmten Opernkomponisten Carl Maria von Weber zu seiner Oper "Der Freischütz" inspiriert haben. Auf fast zwei Kilometern kann man die ursprüngliche Natur der Schlucht auf schmalen Wegen mit überhängenden Felsen entlang eines rauschenden Baches erleben. Nach fast 400 Höhenmetern erreichen wir den Oberdielbach (www.waldbrunn-odenwald.de) und wandern meist auf asphaltierten Wegen zum Katzenbuckel, der uns von weitem sieht. Für die Herkunft des Wortes "Katzenbuckel" gibt es verschiedene ungesicherte Erklärungen. Einer Legende nach soll die Form des Berges die Menschen um den gebogenen Rücken einer Katze erinnert haben. Wir passieren den Katzenbuckelsee und wandern auf dem Kristalllehrpfad zum Aussichtsturm am Katzenbuckel. An schönen Tagen genießen Sie einen schönen Blick auf den bewaldeten Odenwald und das Hohenloher Land. Wir gehen bergab und bewundern vom Königstuhl aus noch einmal das wunderschöne Panorama und wandern dann im Wald hinunter zur Burgruine Eberbach. Die Burgruine, bestehend aus Vorder-, Mittel- und Hinterburg, liegt versteckt im Wald und informiert den Wanderer über die Geschichte der Burg. Jetzt erreichen wir die Innenstadt von Eberbach und können uns in den zahlreichen Cafés stärken. Tipp: Drei Museen (www.eberbach.de) und das Naturparkzentrum Neckartal-Odenwald (www.naturpark-neckartal-odenwald.de) machen Eberbach zur ersten Museumsadresse im Odenwald.

wandern
2 months ago

Ein sehr schöner Weg. Soviel verschiedene Eindrücke. Zu sehen Schlucht ,Burgen Skischanzen ,See, super Fernblicke Türmen man kann es nicht topen