Entdecken Sie die beliebtesten Wanderwege im Underhill State Park mit hand kuratierten Wanderkarten und Wegbeschreibungen sowie ausführlichen Bewertungen und Fotos von Wanderern, Campern und Naturliebhabern wie Ihnen.

Hat diese Wanderung am 6. April gemacht. Ich war auf Sunset Ridge und Laura Cowles hinunter. Immer noch ungefähr 3 bis 4 Meter Schnee, aber es ist hart verpackt und mit Eis bedeckt. Es sah aus, als hätte eine tapfere Sohle es vor kurzem bis zum Felsen gebohrt und den ganzen Weg nachgebohrt. Bravo, guter Herr. Spurmarkierungen sind hart und manchmal auf dem Grat nicht zu sehen. Verwenden Sie daher Ihr GPS. Keine Aussicht auf den Gipfel, wie in einer Wolke mit 30-40mph Wind. Laura cowles den ganzen Weg hinunter gerutscht ... ich würde nicht versuchen, diesen Weg zu gehen, bis der Schnee schmilzt. Schöne Wanderung, wenn es klar ist, Schneeschuhe nicht nötig, aber nur für den Fall, dass es nicht weh tut. Steigeisen sind ein Muss.

Wandern
überwachsen
Schnee
26 days ago

Schneepaket Spitzen benötigt, Schneeschuhe nicht benötigt

Hat die Wanderung am 9. März gemacht. Laura runter bei Sonnenuntergang. Schöne Wanderung Wort der Vorsicht. Sei auf dem Weg nach oben auf alles vorbereitet. Der Schnee ist stellenweise tief und weich. Andere Orte sind eisig und glatt. Ich bin froh, dass ich sowohl Schuhe als auch Mikro-Spikes mitgebracht habe. Ansichten von oben sind die Mühe wert.

vermisse diesen Zustand

Diese Trail-Schleife wurde am 23. Februar abgeschlossen. Laura Cowles war wegen des tiefen Schnees, des steilen Gefälles und der tief liegenden Äste schwierig. Sunset Ridge war eine leichtere Wanderung mit großartiger Aussicht.

Schöner Weg!

Ich bin diese Route zweimal bis zum Mansfield-Gipfel gegangen, zuletzt Anfang Oktober 2018, und ich würde es auf jeden Fall wieder tun. Ich würde das nicht als schwer betrachten, es ist eher ein gemäßigter Pfad. Es ist viel schwieriger, Hellbrook zu nehmen oder sogar die Raufe auf dem Long Trail. Dies ist ein unglaublich lohnender Weg mit fantastischen Aussichten für fast die gesamte obere Hälfte! Sehr empfehlenswert.

Hab das vor ein paar Wochen im Regen gemacht. Sehr rutschiger und überfüllter Trail, den ich je gesehen habe. Wahrscheinlich ziemlich einfach, wenn es trocken war.

Muss ziemlich gut in Form sein !!! Kein Anfängerweg !!! Tolle Wanderung !!!

Wunderschöne Aussicht

Hat die Runde am 12. Oktober gemacht, war aber etwas spät angelaufen, nahm also den Halfway House Trail, um zum Canyons Trail zu gelangen, und traf sich schließlich mit dem Long Trail, um bis zum Kinn zu gelangen, und über den Sunset Ridge Trail wieder zurück. Halfway House war sehr steil, bot aber einen schönen Blick auf das Tal, vor allem mit dem Laub. Der Canyons Trail beinhaltete eine Menge Felsbrocken, bot aber Schutz vor dem Wind auf dem Grat. Auch tolle Ausblicke auf diesen Abschnitt. Als wir den Long Trail erreichten, waren die Aussichten unglaublich, denn man steigt über die Baumgrenze auf den Kamm und man kann wirklich den Gipfel, das Tal und das Skigebiet Stowe sehen. Leider hatten wir während unserer Zeit auf dem langen Weg heftigen Wind, wahrscheinlich aufgrund der Kombination von Höhenunterschied und schnell wechselndem Wetter. Nachdem wir über den Sunset Ridge Trail heruntergefahren waren, waren die Bedingungen viel besser und wir konnten die Aussicht genießen und tolle Fotos machen. Alles in allem eine tolle Wanderung und die Aussicht wert. Anstrengend wegen steiler Bedingungen und Steinbrüchen. Vergewissern Sie sich, dass Sie das Wetter überprüfen und sich auf Temperaturabfälle und Wind einstellen können

Harte Wanderung mit herrlicher Aussicht. Die Auszahlung wert Es dauerte insgesamt 5,5 Stunden, aber wir ließen uns relativ langsamer als ein stetiger Aufwärtstrend. Der Park Ranger empfahl uns, Laura Cowles hinaufzugehen und Sunset Ridge hinunterzugehen, da selbst fortgeschrittene Wanderer es schwer haben, LC hinunterzukommen, und ich bin sehr froh, dass wir seiner Richtung gefolgt sind. Ich empfehle das Gleiche.

on Mount Mansfield Loop Trail

Wandern
6 months ago

Zusammenfassung (TLDR): Halfway House auf und zurück in feuchten, nebligen und kühleren Verhältnissen dauerte ungefähr fünf Stunden. Anspruchsvolle Wanderung, aber sehr lohnenswert. Mein Mädchen und ich waren am vergangenen Wochenende (10/6) dort, um all die wundervollen Laubfarben zu sehen, und der Berg enttäuschte trotz des Wetters nicht. Zum ersten Mal den Berg hinauf empfahl der Förster Halfway House zum Chin, dann den Sunset Ridge hinunter. Die Bedingungen an diesem Tag waren feucht, nebelig, sehr leicht verstreute Schauer und Wind auf der Kammlinie. Die Temperatur lag zwischen 45-55F. Auf halbem Weg hat House den ganzen Weg gekränkt, wenn Sie nicht an Bergwandern gewöhnt sind. Der Weg bietet großartige Möglichkeiten für Fotos und ist leicht zu folgen. Es gab zwei verschiedene Bereiche, in denen die Dinge skizzenhaft waren und beide oben waren. Einer ist ein ernsthafter Felshang, der nur sehr wenige Bereiche hat, um die Füße zu verankern. Wir entschieden uns für einen weniger befahrenen Feldweg rechts von der Piste und schafften es, ohne auf die Probleme zu stoßen, die uns hätten begegnen können. Das letzte gefährliche Hindernis war ein flach abfallender Felsblock, den Sie überqueren müssen, der eine Klippe überragt, um den Pfad auf der anderen Seite zu erreichen. Es gab kein Über- oder Unterschreiten. Ich glaube, die Wanderung dauerte etwa drei Stunden. Als wir die Kammlinie erreichten, brachen wir in die Tundra ein und es war wunderschön! Der Anblick war trotz der schlechten Wetterbedingungen sicherlich atemberaubend. Nach anderen Wanderern gab es noch eine Stunde bis zum Chin. Wir gingen ungefähr fünfzehn Minuten in Richtung Chin und stießen auf einige andere Wanderer, die vom Chin herunterkamen. Sie empfahlen, umzukehren, da es auf dem Gipfel ziemlich gut regnete und die Böen bei 45 Meilen pro Stunde reichten. Ich werde auch hinzufügen, wenn Sie Höhenangst haben, ist die Kammlinie zum Kinn nicht für schwache Nerven. Es gibt einen 1000-Meter-Steilhang auf der rechten Seite, der erstaunliche Aussichten bietet, aber diejenigen behindert, die sich mit Höhen vielleicht nicht wohl fühlen. Um die Wanderung zu beenden, machten wir uns auf den Weg zurück zum Halfway House. Insgesamt verbrachten wir etwa drei Stunden mit dem Aufstieg, zwei Stunden mit dem Abstieg und etwa einer Stunde, die sich umschloss und die Aussicht an der Basis und der Kammlinie genossen. Ich freue mich darauf, wieder zurückzukehren und die Trails wieder zu erleben. Ich empfehle es sehr.

Was für eine schöne Wanderung

Ich begann diese Wanderung heute gegen 15 Uhr und kehrte etwa zwei Stunden später auf den Parkplatz zurück. Es ist eine unglaublich schöne Wanderung an einem sonnigen Tag mit herrlichem Blick auf den Sonnenuntergang. Ich würde es als mäßig schwierig beschreiben, aber es wäre extrem rutschig, wenn es geregnet hätte. Dies war bisher meine Lieblingswanderung in Vermont. Ich habe es alleine gewandert und bin auf viele Arten auf viele Leute gestoßen.

regnerischer Tag, aber die Wolken waren tief und sobald wir den Grat erreichten, war alles über den Wolken, es war unglaublich

Liebte diese Wanderung! Wir gingen den Halfway House Trail hinauf zum Long Trail und dann den Sunset Ridge hinunter. Der lange Weg war am Grat entlang, so dass die Aussicht unglaublich war. Die Wanderung war nicht so schwer. Es war perfektes Herbstwetterwetter (~ 55 Grad) und an der Spitze war es ziemlich voll. Die Aussicht von oben war unglaublich !!!

Ich bin kein Wanderer und das war definitiv schwierig, aber es war sehr hübsch. Gegen 10.30 Uhr erreichten wir den Gipfel und es war so neblig, dass wir nichts sehen konnten. Ich denke, der Nebel war mittags ausgebrannt, aber immer noch ein wenig enttäuschend. Es ist nicht zu viel los (wir waren an einem Sonntag) und wir haben unseren fairen Anteil an Hunden passiert :) Trail war ziemlich rutschig, obwohl es seit ein paar Tagen nicht geregnet hatte. Viel DIY Klettern, aber es lohnt sich.

Laura Cowles und Sunset Ridge hinauf. So habe ich Mansfield den größten Teil meines Lebens gemacht. In der Hochsaison kann der Verkehr ein Problem sein, aber hier ist der Schritt: Stehen Sie früh auf, setzen Sie einen zuverlässigen Scheinwerfer auf, und ziehen Sie sich warme Wanderkleidung an (whoa, nicht so warm, Champion!) Dies wird schließlich Übung ). Machen Sie den Gipfel Minuten vor Sonnenaufgang. Gönnen Sie sich eine Tasse Kaffee aus Ihrer Thermosflasche, während Sie die Show genießen. Steigen Sie am Sunset Ridge ab, als die Sonne die Landschaft darunter erhellt. Die Erfahrung bleibt für den Rest Ihres Lebens bei Ihnen. Randbemerkung: Wenn Sie dies als Datum planen (natürlich mit dem richtigen Begleiter), sind Sie sofort eine Legende.

Beschloss, diesmal in Vermont einen weiteren der höchsten Gipfel des Staates zu bewältigen. Noch 3,5 Stunden Fahrt von zu Hause und gleich zurück. Beschlossen, die weniger befahrene Route Halfway House hinaufzugehen. Ich bin froh, dass ich das ausgesucht habe. Ich habe 4 Leute gesehen, als sie herunterkamen, aber sonst niemand. Meile zum langen Weg schien aber länger. Ich bin nicht der schnellste Wanderer da draußen und wollte nicht viel zur Seite gehen. Eine weitere Meile bis zum Meetup mit Sunset Ridge und dann bis zum Kinn. Ein bisschen Rock springen, wenn man sich dem letzten Anstieg nähert, aber nichts verrücktes. Halfway House war in Bezug auf das eigentliche Klettern gar nicht so schlecht, es dauerte nur Zeit. Die Spitze war ein bisschen voll, nicht so schlecht für einen Sonntag. Da ich wusste, wohin ich wollte, traf ich ein Paar, das nicht sicher war, und hätte beinahe den Sunset Ridge zum Abstieg genommen, der ihn auf die falsche Seite des Berges geführt hätte. Ich habe sie gerade ausgeräumt, nur froh, dass ich helfen konnte. Nun geht der Spaß los. Ich wusste, bevor ich anfing, würde ich HH und Sunset hinuntergehen. Ich dachte einfach nicht, dass Sunset Ridge so hart war, wie ich es durchgemacht hatte. Ich habe irgendwo gelesen, dass von dieser Seite aus leicht bis schwer SR war, dann HH, dann LC. Von HH aus gehe ich davon aus, dass SR in etwa gleich ist. Ich brauchte ein paar Stunden und brannte ständig am Oberschenkel, wollte aber nicht aufhören, weil ich wusste, dass ich nicht aufstehen wollte :). Zum Freischwingerweg gekommen und hatte nicht die Kraft, hin und zurück zu gehen, vielleicht noch ein Jahr. Wie sie sagen, spielt es keine Rolle, wie weit oder wie schnell du gehst, nur dass du irgendwohin gehst. Es ist immer ein paar Schritte für mich, nicht schlecht für einen übergewichtigen Mann Mitte 50. Vergnügt euch!

Unglaublich gefährlich bei den nassen Felsbrocken. Ich bin selbst ~ 10 Mal ausgerutscht, aber weder gefallen noch verletzt worden. Sei vorsichtig!

Wandern
7 months ago

War jeden Schritt wert!

Tolle Wanderung mit wunderschöner Aussicht, auf jeden Fall mit Wasser und Essen zubereitet, gibt es eine schöne Bergspitze, in der es auch eine 10 Meilen lange Wanderung gibt

Ich war zum zweiten Mal auf Mount Mansfield, aber diesmal haben wir es als größere Rundwanderung gemacht. Die Wanderung zum Grat ging wegen der nassen Felsen langsam voran. Auf dem Grat befanden sich viele Menschen, und der ganze Grat war in den meisten Fällen mit ein paar Sonnenbrüchen hier und da gesperrt. Wir stiegen den Halfway House Trail hinauf zum Long Path und den Sunset Ridge Trail hinunter.

Wir sind den Sunset Grat Trail hin und zurück gefahren. Ich beschloss, die Schleife nicht zu machen, sobald wir oben waren. Es war eine tolle Wanderung! Schwieriger als wir erwartet hatten.

Eine der schönsten Trails, die ich je gemacht habe (nur meine erste in VT). Der Weg war sehr gut gepflegt und leicht zu folgen. Mein Hund hatte keine Probleme, aber es gab einige Orte, an denen es schön war, dass sie einen Rucksack hatte, der ihr half, von hohen Felsen hoch und runter zu kommen. Es ist steil, aber die Aussicht ist es definitiv wert. Es gibt ungefähr eine Meile Gratlinie, bevor Sie das Chin erreichen. Sie können also Pausen einlegen und auf Ihrem Weg nach oben atemberaubende Ausblicke genießen.

Dieser Weg erfordert etwas Geduld (es dauerte ungefähr 2,5 bis 3 Stunden, um den Gipfel zu erreichen. Es hat sich jedoch gelohnt: Sie haben die besten Aussichten in ganz Vermont! steiler Aufstieg, vor allem im letzten Viertel des Prozesses.

Der Trail begann auf einem Campingplatz (4 $ pro Tag für einen Tag pro Person). 6 Meilen bis zum Anfang von Sunet Ridge, der sich bald in Laura Cowles spaltete. Laura Cowles war der unerbittlichste Weg, den ich in Vermont unternommen habe, sehr steil und mit wenigen, wenn überhaupt, flachen Abschnitten. Es hat sich gelohnt für die großartige Aussicht über die Baumgrenze. Der Gipfel war die ganze Zeit von Wolken bedeckt, aber der Sunset Ridge hinunter führte zu einigen der spektakulärsten Aussichten. Mein Rat an alle, die nicht besonders erfahren sind, viel Wasser einpacken und darauf vorbereitet sein, den größten Teil des Tages zu sich zu nehmen. Wir haben das in etwa 6 Stunden gemacht.

Mehr laden